H + R Bösch GmbH
Ing. Wolfgang Bösch
Baumeister, gerichtlich zertifizierter Sachverständiger
Büro Lustenau:
Sandhof 1, A-6890 Lustenau
T: 0664/1321449
wolfgang.boesch@bausv.at
UID-Nr.: ATU 36325909
Firmenbuch: FN 61323g

J. Hinteregger GmbH
Ing. Jürgen Hinteregger
Baumeister, gerichtlich zertifizierter Sachverständiger
Büro Bregenz:
Blodigweg 4, A-6900 Bregenz (Postadresse)
Büro Dornbirn:
Hintere Achmühlerstraße 1a, A-6850 Dornbirn
T. 0676/5143017
Juergen.hinteregger@bausv.at
UID-Nr.: ATU65420038
Firmenbuch: FN 62453v

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB 2018)

  1. Geltungsbereich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Abweichung davon
    1. Die AGB gelten für alle Verträge zwischen Auftraggeber (AG) und Auftragnehmer (AN). AN ist die J. Hinteregger GmbH oder die H+R Bösch GmbH.
    2. Abweichung von diesen AGB und insbesondere Bedingungen des AG gelten nur wenn sie vom AN ausdrücklich, d.h. schriftlich anerkannt und bestätigt werden.

  2. Angebote, Nebenabreden
    1. Die Abrechnung der Leistung erfolgt nach tatsächlichem Stundenaufwand (differenziert nach Qualifikation des Bearbeiters und nach Reisezeit), und nach den angebotenen Stundensätzen.
    2. Reisespesen und Km -Geld werden nach tatsächlichem Aufwand berechnet.
    3. Die angebotenen Stundensätze können bei über 12 Monaten dauernden Projekten, nach dem allgemeinen Verbraucherpreisindex, angepasst werden.
    4. Vertragsrelevante Vereinbarungen bedürfen grundsätzlich der Schriftform.

  3. Auftragserteilung
    1. Art und Umfang der Leistung ergeben sich aus der Beauftragung.
    2. Änderungen und Ergänzungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung.
    3. Der AN kann zur Leistungserbringung entsprechend qualifizierte und befugte Sub-Fachleute beschäftigen. Der AN ist jedoch verpflichtet, den AG von dieser Absicht schriftlich zu verständigen, um dem AG die Möglichkeit einzuräumen, dieser Auftragsvergabe innerhalb von 14 Tagen schriftlich zu widersprechen.
    4. Wenn der AG dem nicht widerspricht kann der AN diese Sub-Fachleute auf dessen Rechnung beauftragen. Die von Sub-Fachleuten erbrachten Leistungsstunden gelten wie von den AN erbracht.

  4. Gewährleistung und Schadenersatz
    1. Gewährleistungsansprüche können nur nach Mängelrüge erhoben werden, die ausschließlich durch eingeschriebenen Brief, binnen 14 Tagen ab Übergabe der Leistung oder Teilleistung, zu erfolgen hat.
    2. Haftung limitiert auf Versicherungssumme der Vermögensschadenshaftpflicht.
    3. Der AN hat seine Leistung mit der vom Fachmann zu erwartenden Sorgfalt zu erbringen (§1299 ABGB).

  5. Rücktritt vom Vertrag
    1. Ein Rücktritt vom Vertrag ist nur aus gewichtigen Gründen zulässig (Verzug eines Vertragspartners, nicht auszuräumende Meinungsverschiedenheiten u.ä.).
    2. Bei Rücktritt durch den AG wird der bis dahin angelaufene Aufwand nach den vereinbarten Stundensätzen vergütet.
    3. 3. Bei Rücktritt durch den AN wird der bis dahin erbrachte Aufwand nach den angegebenen Stundensätzen verrechnet.

  6. Honorar
    1. Das Honorar wird aus den angebotenen Stundensätzen und den tatsächlich angefallen Leistungsstunden ermittelt. Der Honorarstundensatz beträgt im Jänner 2018 EUR 147,00 netto und wird jährlich angepasst.
    2. Bei Überschreiten der Honorarforderung von EUR 10.000,-- behalten wir es uns vor, Teilrechnung für die bisher erbrachte Leistung zu stellen.
    3. In den angegebenen Stundensätzen ist die Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) nicht enthalten, diese ist gesondert vom Auftraggeber zu bezahlen.
    4. Zahlungsziel 30 Tage, netto

  7. Erfüllungsort
    1. Erfüllungsorte für alle Büroleistungen sind: J.Hinteregger GmbH: Blodigweg 4, A-6900 Bregenz bzw. H+R Bösch GmbH: Sandhof 1, A-6890 Lustenau

  8. Geheimhaltung, Copyright
    1. Gutachten, Berechnungen, Pläne, Berichte, technische und bauwirtschaftliche Unterlagen und dgl. sind urheberrechtlich geschützt. Jede Veröffentlichung (auch auszugsweise) ist nur mit Zustimmung der AN zulässig, ebenso die Weitergabe und wiederholte Nutzung, durch Dritte oder den AG selbst.
    2. Das geistige Eigentum an jeglicher Bearbeitung verbleibt den AN. Eine Weitergabe über den ursächlichen Zweck hinaus ist nur im Einvernehmen mit dem AN erlaubt.

  9. Gerichtsstand, Rechtswahl
    1. Als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag wird Bregenz bzw. Dornbirn vereinbart.
    2. Für diesen Vertrag kommt ausschließlich österreichisches Recht zur Anwendung.